top of page

BALI INSTABINGO

Bali wollte ich eigentlich schon sehr lange sehen, irgendwie ist mir aber immer etwas dazwischen gekommen. Zu meinem 30. Geburtstag hab ich mir dann gedacht "Fahrst nach Bali, bevor die großen Touristenmassen auch dort Einzug halten..." Wie lieb und naiv von mir, lasst euch sagen: Ich war zu spät... Ein Großteil der Insel (und wir haben bei Weitem nicht alles gesehen, das ist mir bewusst) ist leider bereits dem Massentourismus verfallen, oder genau genommen dem Insta-Tourismus. Auch wenn wir hauptsächlich zum Surfen dort waren, war ich dann doch ein bisschen enttäuscht.


It's been a while now since Bali appeared the first time on my travelradar, but somehow I always managed to choose a different place for my vacations. To my 30th birthday I finally decided, that before the time comes, that Bali gets crowded we should go and have a look at it. Little did I know... Because it was already too late. Mass-Tourism aka Insta-Tourism had spread all over Bali and yes, I know, we've just seen a little part of it, but this part was more than enough for me. Though we mainly went there to go surfing, I have to admit, that I was a little disappointed.


Versteht mich nicht falsch, ich bin sicher ein verwöhnter Fratz was das Reisen angeht, die Insel an sich ist wunderschön, aber das Flair und die Mentalität passt für mich einfach nicht. Sei es wie es sei, wir haben trotzdem das Beste aus der Reise gemacht und haben kurzerhand Instabingo gespielt. Was folgt ist eine spielerische Auflistung aller Aktivitäten die ein Travel-Influencer in Bali erlebt haben muss. Wer mag darf natürlich auch Bingo schreien! ;)


Please don't get me wrong, I'm for sure a little spoiled concerning travel destinations, the island itself is stunnigly beautiful, but the flair and the mentality there are not my kind of jam. However, we made of course the best of it and decided to play Instabingo. Here you can find the outcome of our little game, feel free to shout Bingo!


RENT A SCOOPY

Seid mutig und borgt euch einen Roller aus! Bei uns war es ein Honda Scoopy. Das ist eindeutig der schnellste Weg um auf der Insel voranzukommen. Und lasst euch gesagt sein, der Verkehr auf der Insel ist sogar laut unserer italienischen Freundin Francesca crazy (und das will was heißen). Auf Bali gibt es keine Verkehrsregeln! Zeit also eure wilde Seite rauszulassen! But please drive responsible!


Be brave and rent a scooter! We tried a Honda Scoopy, a cheaper Vespa Version. The scooter is by far the fastest way to get along the island. And let me tell you, traffic on Bali is one of a kind. Even our Italian friend Francesca said it was crazy! There are no traffic rules on the island. Everyone here is born to be wild ;) But please drive responsible!


DRINK LUWAK COFFEE

Ja genau, das ist der Kaffee, den kleine Mader ausscheißen. Er schmeckt etwas fruchtiger als normaler Kaffee und die Farbe ist auch ein bissi anders. Generell ist der Balinesische Kaffee ausgezeichnet. Man kann sich auch zilionen Kaffeeplantagen um Ubud herum anschauen und dort das schwarze Gold in sämtlichen Variationen verkosten.


Yes, exactly, Luwak Coffee is that one made out of cat poo. It tastes a bit fruity and the color is more redish. In genereal balinese coffee tastes amazing. There a billions of coffee plantations around Ubud where you can taste it in all possible variations.


TASTE SOME INDOKITCHEN

Was mich in Bali sehr beeindruckt hat, ist das absolut köstliche Essen zu wirklich leistbaren Preisen. Ich selber esse ja wahnsinnig gerne scharf, je schärfer desto besser ;). Die balinesische Küche hat mich da nicht enttäuscht. Selbst zum Frühstück gab es Nasi Goreng, was nach einer anstrengenden Surfsession bedenkenlos verspeist wurde. Die Veganer und Vegetarier unter euch werden auf alle Fälle auch auf ihre Kosten kommen. Fisch und Fleisch sind in Bali relativ teuer, deshalb wird oft Gemüse verkocht.


What really amazed me about Bali was the food, oh my gosh. So tasty and so cheap! I love spicy seasoning, in fact I am a spice girl ;) The balinese kitchen totally fulfilled my expectations on this point. Typical breakfast here was Nasi Goreng, which was after a morning surf exactly what I needed. For vegetarians and vegans there were a lot of options. Fish and meat is quite expensive in Bali, therefore the local kitchen consists of a lot of vegetables.


LEARN SURFING

Mein Herzi und ich haben uns Bali als Reisedestination hauptsächlich wegen den Wellen dort ausgesucht. Wenn wir einen Urlaub planen, stellen wir uns meistens zwei Fragen: Wie aktiv kann ich an meinem Urlaubsort sein? Kann man dort surfen? Bali ist ja nun bekannterweise kein Geheimtipp mehr, was das Wellenreiten angeht. Fortgeschrittene und Anfänger kommen auf ihre Kosten. Solltet ihr die Kunst des Surfens erlernen wollen, nehmt euch bitte unbedingt einen Surflehrer oder geht in ein Surfcamp! Wir können das KIMA SURFCAMP in Seminyak empfehlen. Solang ihr nicht wisst, wie ihr mit einem Board richtig in den Wellen umgeht und den Swell alleine einschätzen könnt, bringt ihr euch nicht nur selber in Gefahr, sondern auch die Surfer um euch herum! Trust me, ich durfte es am eigenen Leib spüren ;)


My love and I choose Bali as our travel destination because of the waves. When we plan a vacation there are two questions in our mind: How active can I be there? Am I able to surf there?

Of course Bali is no longer an insider tip concerning the surfscene. Intermediates and Beginners both can have a really good time in the waves of Bali. If you want to learn surfing please do it with a surf teacher or book a surfcamp. We can highly recommend the KIMA SURFCAMP in Seminyak. As long as you don't really know how to act with the board in the waves, it's better to have a teacher to tell you. For your own safety and the safety of the people around you, trust me, it hurts ;)


SNORKEL WITH MANTA RAYS

Nicht weit von Bali liegt die kleine Insel Nusa Penida. Mit der Fähre braucht man ca. 90 Minuten von Sanur nach Nusa Penida. Dort haben wir eine Schnorcheltour durch den Süd-Osten der Insel gebucht. Unter anderem war eine Attraktion die Manta Bay. Die Rochen haben quasi schon auf uns gewartet. Die Tiere sind, obwohl es Wildtiere sind, sehr zutraulich! Ich konnte sogar einen berühren. Das war ein Gänsehautmoment für mich. Wäre ich nicht unter Wasser gewesen hätte ich wahrscheinlich geheult.


Not far away from Bali lies Nusa Penida. It takes 90 minutes to go from Sanur to Nusa Penida by ferry. We booked a snorkeling tour through the south-east of the island. One attraction was Manta Bay. The Manta Rays have already been waiting for us. Though the animals are wild, they are not afraid of humans. I even managed to touch one. Goosebumps! I would have spread tears of joy if I wouldn't have been under water.



VISIT KELINGKING BEACH

Jeder kennt ihn und hat ihn vermutlich schon auf Instagram gesehen: Kelingking Beach. Die markante Bucht befindet sich im Osten von Nusa Penida und ist leicht zu erreichen, was auch die tausenden Menschenmassen dort erklärt. Ein Foto zu bekommen ohne Ellbogen, Fuß oder Haare von einer fremden Person im Bild zu haben, ist dort eine Königsdisziplin. Insta-Tourism on Point sag ich nur, sicher kein Geheimtipp mehr, trotzdem haben wir ein paar nette Fotos hinbekommen für unser Wohnzimmer.


Everyone knows it, everyone has seen it already on Instagram: Kelingking Beach. The distinctive bay is located in the east of Nusa Penida and can be accessed easily, which kind of explains the loads ofpeople hanging around there. To take a picture without foreign people in it is quite a challenge. Insta-tourism on point! Clearly no insider tip anymore but we still managed to get a few nice pictures for our livingroom wall.


HIKE THROUGH TEGALALANG

Noch ein Hakerl auf der Bali Instabingo Liste sind die Reis-Terrassen in Ubud. Sicher, die Terrassen sind wunderschön, aber die Meschenmassen können einem ein bisserl den Spaß verderben. Trotzdem haben wir einige Kilometer über Stock und Stein zurückgelegt, als Österreicher ein Kinderspiel. Was mich aber doch sehr amüsiert hat, waren die Instagram-Sternchen, die mit langem Rock und Kittenheels sichtlich unerfreut die gatschigen Wege entlanggingen. Kleiner Tipp, die Heels würde ich zu Hause lassen ;)


Another check on our Instabingo Bucket list are the rice-terraces in Ubud. The Terraces are breathtaking and beautiful for sure, but here as well, waaaayyyyy too many people. Still we managed to hike a few kilometers, as Austrians easy going. What was quite entertaining there were the Instagram Wannabes conquering the muddy trails in kitten heels and Maxiskirt. Little tip of myself: leave the heels at home! You are welcome :)


VISIT ANGEL BILLABONG

Angel Billabong ist ein Naturpool auf Nusa Penida, in dem ich aber auf keinen Fall schwimmen gehen würde. Die meterhohen Wellen, die hier mit voller Wucht hereinbrechen, schaut man sich besser von der Ferne an. In einigen Metern Entfernung ist es aber ein wunderbares Naturschauspiel.


Angel Billabong is a nature swimming Pool on Nusa penida in which I wouldn't recommend swimming. The monsterwaves which are crushing here are best watched at a point far away from the cliffs.


HAVE A LOOK AT A WATERFALL

Es gibt gefühlte millionen Wasserfälle in Bali. Und ich glaube jeder Tourist möchte gern das berühmte Instagram Foto von Gypsea Lust nachstellen. Solltet ihr aber nicht sehr, sehr zeitig in der Früh bei einem Wasserfall sein, werdet ihr immer ungebetene Gäste auf eurem Foto haben. Die Wasserfälle zählen zu den Top Insta-Hotspots der Insel. Solltet ihr im Besitz eines ND Filters sein, könnt ihr die Menschenmassen aber auch so ausblenden.


There are about a billion waterfalls on Bali. And it's my personal believe that every tourist wants to copy the famous Insta pic by Gypsea Lust. If you are planning to go there very, very early in the morning there might be the slight chance of getting the pic without other people disturbing your photo. The Waterfalls are one of the top Insta-Hotspots of the island. ND Filters also help you to blend out loads of people on your pics.



DINE WHERE THE LOCALS DINE

Unsere Surflehrer haben uns bei einem Daytrip in ein typisches Balinesisches Lokal mitgenommen, ein Straßenrestaurant mit offener Küche. Die Auswahl war nicht sehr groß, man konnte zwischen Huhn und einer Fischplatte wählen, dazu gab es noch Reis, Chilisauce und selbstgemachten Eistee. Für das komplette Menü haben wir umgerechnet ca. 4 Euro bezahlt – für uns beide. Natürlich sind die heimischen Restaurants nicht wie die fancy Touristenlokale hergerichtet, aber das Essen kann auf alle Fälle mithalten.


Our surfteachers took us to a typical balinese street-restaurant. The menu was small, you could choose between chicken and fish, served with rice and chilisauce and homemade iced tea. All in all we payed 4 Euros for both. Of course the local restaurants are not as fancy as the touristy ones, but the food tastes fantastic.



HAVE A COCKTAIL AT DREAMLAND BEACH

Dreamland Beach ist auch einer der Surf-Hotspots in Bali. Hier gilt aber eher sehen und gesehen werden. Nachdem unsere Surfkünste unserer Meinung nach noch eher bescheiden sind, haben wir uns vermehrt auf das Sehen statt auf das Gesehenwerden konzentriert. Mit einem Cocktail und einem Mocktail (ich habe vor einiger Zeit schon meinen Alkoholkonsum drastisch reduziert) im Schatten haben wir uns einige Moves von den Pros versucht abzuschauen – not gonna happen soon...


Dreamland Beach is also one of the Surf-Hotspots in Bali. The motto here is see and be seen. As our surfskills are let's say still very modest, we decided to concentrate rather on the see as on the be seen part. With a Cocktail and a Mocktail (I reduced my alcohol intake a while ago) in the shade we tried to remember the moves of the Pros – but this is not gonna happen very soon...


GO AROUND BROKEN BEACH

Nicht weit von Angel Billabong findet ihr Broken Beach. Broken Beach ist eine unterspülte Bucht, die durch einen Bogen vom Ozean getrennt ist. Fesch zum Anschauen, auch fesch viele Leute dort. Die Fotos sind aber trotzdem gut geworden.


Not far away from Angel Billabong lies Broken Beach. It's a Bay seperated by an arch from the ocean. Very pretty to look at with lots of pretty people there. Still managed to get some decent shots.


TAKE A SELFIE WITH A MONKEY IN THE MONKEY FOREST

Auch wenn die Affen im Monkey Forest recht süß ausschauen, denkt daran, es sind trotzdem wilde Tiere mit recht scharfen Zähnen, die man sich lieber nicht aus der Nähe anschauen will. Geht also respektvoll mit den Äffchen um, provoziert sie nicht, dann passiert euch nichts. Regel Nummer eins ist: die Affen werden euch berühren, ihr berührt aber niemals die Affen! Ist eine recht einseitige Beziehung, ich weiß... Wenn ihr ein Foto mit den Affen machen wollt, haltet eure Kameras gut fest. Die Tiere sind ausgesprochen neugierig und interessieren sich sehr für fremdes Eigentum.


Although the monkey in the monkey forest look very cute, please keep in mind, that these are wild animals with very sharp teeth. Try to be respectful to the monkeys and don't provoke them, serisously! We saw one monkey freak out and you don't wanna be the person they are mad at! Rule number one: Never ever touch the monkey! The monkeys might touch you but you aren't allowed to touch back. Not an equal relationship, I know... If you want to take pictures with the monkeys, take care of your cameras. The animals are very curious especially for tec stuff.


DRINK A YOUNG COCONUT

Der erste Weg nach unserer Ankunft im Surfcamp führte uns zur La Plancha Bar am Strand, wo ich mir sofort eine Junge Kokosnuss bestellte. Gerade wenn ihr euch sportlich betätigt ist so eine Young Coconut der perfekte Drink für euch, da ihr Wasser reich an Elektrolyten ist.


First way when we arrived at our surfcamp was to La Plancha Bar at the beach, where I ordered a young coconut. Especially if you are moving a lot and doing some insane sports during your vacation the Young Coconut is the perfect drink for you cause it's rich in electrolytes.


COLLECT SHELLS AT THOMAS BEACH

Neben einem fantastischen Sonnenuntergang findet man am Thomas Beach wahnsinnig viele Muscheln. Ich als Meerjungfrau bin ja sehr begeisterungsfähig für die Unterwasserwelt. Ich kann stundenlang bei den Gezeiten-Becken sitzen und die Bewohner beobachten.


Beside a breathtaking sunset you can find lots of shells at Thomas Beach. I as a mermaid have quite a fable for underwater-life and its habitants. I could spent hours at the tidepools watching the fishes and other animals.


COMPLAIN ABOUT THE LOADS OF PEOPLE AT ULUWATU

Ich muss ja gestehen, dass ich nicht so wirklich ein Fan von religiösen Bauten bin. Weder Kirchen noch Tempel haben es mir wirklich angetan. Uluwatu wurde uns aber doch von einigen Leuten empfohlen, deshalb sind Stephan und ich über unseren Schatten gesprungen und haben dem berühmten Tempel einen Besuch abgestattet. Ich war einfach nur überfordert mit der Anzahl an Menschen die dort herumlaufen. Wir haben ein, zwei nette Fotos für unser Familienalbum gemacht und sind dann auch gleich wieder aufgebrochen.


To be honest, I am not a fan of religious buildings. Neither churches nor temples get me excited. Uluwatu was recommended to us by a lot of people, so we still decided to go there and visit the famous temple. I was just unable to cope with the masses of people there. We made one, two nice pictures for our family archives and left head over heels.


TRY TO FIND A SPOT AT PADANG PADANG

Padang Padang ist ein schöner Strand – einen guten Platz zu finden ist aber ein bissi eine Herausforderung. Wer einen ruhigen Strandtag haben möchte sollte Padang Padang eher meiden, dauernd fliegt eine Drohne bei einem vorbei und jedes Fleckchen wird zum Posen für Social Media ausgenutzt. Wenn ihr ein Stückchen weitergeht bei den Felsen gibt es aber dann doch ein paar Plätze, die noch nicht so überlaufen sind.


Padang Padang is a beautiful beach – but finding a nice spot to enjoy the sea is quite a challenge. For a quiet and nice beach day Padang Padang is definitely not the right spot. You can hear and see drones everywhere and along the beach are lots of very loud people trying to find the perfect pose for their social media channels. If you manage to get through the very big rocks there's a chance that you may find a spot not that crowded.


TAKE A BOAT

Nehmt ein Speedboat oder eine Fähre und schaut euch die kleinen Insel um Bali herum an. Nusa Lembogan und Nusa Ceningan sind sehr schnell von Bali aus zu erreichen. Auch zu den Gili-Islands werden Touren angeboten, hier sollte man dann aber umbedingt mehrere Tage einplanen. Wenn ihr schon mal dort drüben seid, könnt ihr auch gleich einen Abstecher nach Lombok machen.


Take a speedboat or a ferry and visit the small islands around Bali. You can reach Nusa Lembogan and Nusa Ceningan very quickly. There are also tours to Gili-islands, which may last up to two days. But if you are already there make a little detour to Lombok, it's quite close.


HAVE A SUNSET DRINK AT THE BEACH

Samma uns ehrlich: ein kleiner Sundowner am Strand wird niemals langweilig. Ein kühler Drink, Sand unter den Füßen und den Blick auf die unendlichen Weiten des Ozeans gerichtet, der von der untergehenden Sonne in ein wunderbares Farbenspiel getaucht ist – was gibt es Schöneres?


A small sundowner at the beach never gets old, right? A cool drink in your hand, sandy toes and the vast ocean right in front of you with the most wonderful colors you can imagine created by the downgoing sun. Nothing else needed!


SNORKEL AT CRYSTAL BAY

Crystal Bay war ebenfalls eine Station bei unserem Schnorcheltripp. Obwohl die Fische und Korallen noch immer wunderbar zum Anschauen sind, sieht man hier, wie sehr die Riffe unter dem Tourismus leiden... Viele Flecken sind bereits tot, zerstört durch Boote und vermutlich auch durch die wärmer werdenden Temperaturen.


Crystal Bay also was a part of our snorkeling journey. Although the fishes and the corals are so beautiful to watch, you can clearly see, that the reefs are really suffering from the tourism here... Lots of places have been destroyed by boats and I can imagine, that the rising temperatures also play their part.


THE OBLIGATORY SWING PICTURE

Das Bild ohne das man Bali anscheinend nicht verlassen kann: Frau/Mann sitzend auf einer Schaukel mit Blick über den einsamen Dschungel schweifend. Ich muss ehrlich sagen, ich hab's ausgelassen... Man sieht an diesem Motiv sehr schön wie weit Realität und Instagram voneinander entfernt sind. Denn auch wenn es so ausschaut, wie wenn man alleine in die Tiefen von Bali blickt, stehen in Wahrheit bereits mindestens 10 Leute Schlange um gegen ein kleines Entgeld genau das gleiche Foto zu machen. Wer ein bissi tiefer in die Tasche greift, kann sich auch ein Kleiderl ausborgen, das dann wunderschön im Wind weht. Alles für den perfekten Insta-Shot :)


That one picture you can't leave Bali without: Man/Woman sitting on the swing watching the jungle. I left out on that experience... It's a very good example how big the gap between realtiy and Instagram is. Though it seems, like you are all alone by yourself in the depths of Bali, in reality 10 people are already waiting in line to be next after paying a little fee for the experience. For people willing to pay a bit more, you can also rent long dresses for the perfect jungle princess feeling in the wind. Everything for the perfect Insta-Shot :)


HAVE A BINTANG

Wir mögen Bier, wir haben auch Bier getrunken. Ich nicht so viel wie mein Herzi, aber so ein Kühles Bondes beim Pool nach einer Surfsession ist auch Balsam für die Seele.


We love beer, so we drank beer. Me not as much as my beloved man, but a cool Bintang by the Poolside afer a surfsession is kind of liquid happiness.


GO FOR A SUNRISE SURF

Der Wecker klingelt um 5 Uhr, du schnappst dir dein Board und gehst vor zum Strand. Kaum ein Mensch ist um diese Uhrzeit unterwegs. Die Wellen brechen sanft und gleichmäßig, du legst dich auf dein Brett paddelst raus ins leere Line-Up. Du setzt dich auf dein Board und wartest geduldig auf deine erste Welle des Tages, während die Sonne sich langsam ihren Weg zum Horizont erkämpft. Für mich ist das das beste Gefühl auf der Welt.


The alarm rings at 5 am, you grab your surfboard and go to the beach. Nobody on the road, nobody on the beach. The waves break gentle and even, you put yourself on your board and paddle out into an empty line-up. You sit on your board and wait patient for the first wave of the day during the sun is slowly rising above the horizon. That is by far the best feeling in the world.


HAVE SOME SUSHI AT SUGARSAND

Als Sushi-Lover kamen wir auf Bali wirklich auf unsere Kosten. Wir haben viele großartige Lokale gefunden, die die lustigsten Sushi-Variationen servierten. Das beste Restaurant war aber unserer Ansicht nach das Sugarsand. Das Lokal ist top eingerichtet und die Rolls sind ein Gedicht. Genau solche Restaurants möcht ich im Urlaub besuchen.


For Sushi Lovers Bali can come up to your expectations. We tried a lot of places, where we tasted the funniest Sushi-Variations. The best Restaurant we've been to was by far Sugarsand. The place looks really fancy and the rolls are poetry for your belly. Exactly the kind of restaurants I want to visit during my vacations.


HIKE MOUNT BATUR

Worauf ich mich wirklich gefreut habe, war die Sonnenaufgangswanderung auf den Vulkan Mount Batur. Der Ausblick ist atemberaubend – habe ich gehört... Denn leider habe ich es geschafft mir kurz vor unserer Wanderung einen Harnwegsinfekt zuzuziehen und war kurzerhand ans Bett gebunden. Jup, that wasn't very pretty... Also nasse Surfkleidung immer gleich ausziehen nach dem Wellengang.


What I've been really looking forward to, was the sunrise hike to the top of the vulcano Mount Batur. The view is breathtaking – at least I've heared... Because unfortunately I got sick right before our hiking adventure and had to stay in bed for a few days. Not very pretty, I spare you the details. Remember to change into dry clothes after your surf session is all I want to say!

Kima Surf Camp in Seminyak

Second Pool of the Surfcamp

Springroll addiction


Dreamland Beach

Surfvibes at Padang Padang